Sylvia Dellinger - Psychotherapie HPG, S-MH Linkshänderberatung

 

94447 Plattling, Landauer Str. 89, Tel. 09931 - 98 27 132

 

 

©2000 - 2015 Sylvia Weber

 

 

Persönliches: Meine Qualifikationen und mein Werdegang

 

Ich begann 1988 als Dipl.-Biologin, konzentrierte mich danach viele Jahre auf meine Familie und stellte im Laufe der Zeit fest, dass sich mein berufliches Interesse stark verändert hat. Die Gesprächspsychotherapie-Ausbildung am Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz, München (2003 - 2005) schloss ich mit der Erlaubnis zur Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HPG) durch das Gesundheitsamt Dachau 2005 ab. 2010 bis 2015 kam die Ausbildung zur Musiktherapeutin nach H. Bonny am Institut für musikgeleitete Psychotherapie Christina Achter, München dazu.

Thema der Abschlussarbeit:

Das Musikprogramm  Growing up - Erarbeitung, Analyse und erste Erfahrungen - Anwendung in der Therapie umgeschulter Linkshänder

 

Dem Themenbereich Linkshändigkeit bin ich seit 1999 als Beraterin, Dozentin und Therapeutin verbunden. Die Ausbildung zur Linkshänderberaterin nach Dr. J. B. Sattler (S-MH) schloss ich mit dem entsprechenden Zertifikat 2002 ab, das ich 2013 aktualisierte. Seit 2003 gibt es mein Buch "Linkshändige Kinder richtig fördern" im Ernst Reinhardt Verlag und bereits 1999 begann ich damit, Vorträge zu halten, auch in Kindergärten zu gehen und auf Anfrage Fortbildungsveranstaltungen zu gestalten: in Volkshochschulen, Erwachsenenbildungseinrichtung in kirchlicher Trägerschaft, Sozialpädiatrischen Einrichtungen. Seit 2012 bin ich regelmäßig als externe Dozentin zum Thema Linkshändigkeit an der Berufsfachschule für Ergotherapie in Schönbrunn tätig.

Ich werde immer wieder gefragt, wie ich zu so einem ausgefallenen Thema gekommen bin. Es war meine eigene Linkshändigkeit, die mich 1996 erst ganz privat neugierig werden ließ und mich in der Auseinandersetzung damit auch sehr betroffen machte. Ich begann parallel zur Aufarbeitung meiner eigenen Umschulung, mich auch wissenschaftlich damit zu beschäftigen. Mit über dreißig Jahren entschied ich mich 1996 für eine Rückschulung auf eigene Faust, unterstützende Therapeuten waren damals noch nicht zu finden. Viele Jahre der Selbsterfahrung und Psychotherapie haben mich nach und nach erkennen lassen, was die Umschulung für mich bedeutet hat. Die Psychotherapie emotionaler Umschulungsfolgen ist mir daher auch ein besonderes Anliegen innerhalb meiner therapeutischen Arbeit.